Gewerbeverein Reusstal abenteuerlich unterwegs

Gewerbeverein Reusstal abenteuerlich unterwegs

Der traditionelle Herbstausflug des Gewerbevereins Reusstal führte in die Glasi Hergiswil und auf die Alpgschwänd

Der Panorama-Car von Susanna und Fritz Gerber wartete schon beim Feuerwehrlokal in Niederwil als nach und nach die Gewerbler eintrafen. Der Präsident freute sich, so viele Teilnehmer begrüssen zu dürfen.

Nachdem alle ihren Platz im Car eingenommen hatten, ging es über Land in die Innerschweiz. Fritz Gerber wusste viel über die Sehenswürdigkeiten an der Strecke zu erzählen. Man genoss die schöne Aussicht und die freundschaftlichen Gespräche.

Das letzte Teilstück wurde dann auf der Autobahn absolviert, bevor man direkt bei der Glasi aussteigen und sich auf den Rundgang begeben konnte. Eindrücklich, wie die wechselvolle und über 200jährige Geschichte der Glasi vorgetragen und mit Bild und Ton untermalt wurde. Ein unternehmerisches Beispiel, was passiert, wenn man zu träge wird und an der Realität vorbei produziert. Bis dann die entsprechende Rettung, in diesem Fall durch Roberto Niederer und seinem Team, die Firma wieder konkurrenzfähig und erfolgreich macht. Nach anfänglichem Zögern liessen es sich immer mehr Mitglieder nicht nehmen, eine eigene Glaskugel zu blasen und so ein wunderbares Souvenir mit nach Hause zu nehmen. Selbstverständlich durfte ein Besuch der Läden und der Bar nicht fehlen.

Bevor es dann auf die Alpgschwänd ging, gab es einen Apéro im nahen Restaurant Adler, wo rege diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht wurden. Überhaupt war über den ganzen Ausflug hinweg eine positive und fröhliche Stimmung auszumachen.

Nun folgte der abenteuerliche Teil des Ausfluges. Mit dem Panorama-Car den engen Weg vom Zentrum Hergiswil hinauf zur Gondelbahn der Alpgschwänd. Es wurde zwar etwas ruhiger im Car, aber jeder wusste, da ist ein Profi am Werk und gekonnt lenkte er das grosse Gefährt hinauf. Am Zielort wurden seine Fahrkünste mit einem grossen Applaus gelobt.

Nach und nach fuhr die Gruppe mit der Gondel hinauf zum Restaurant Alpgschwänd und obwohl es schon leicht am Eindunkeln war, konnte man die herrliche Aussicht über den Vierwaldstättersee hin zu Stanserhorn, Bürgenstock, Rigi und Pilatus so richtig geniessen.

Beim feinen und wunderbar angerichteten Nachtessen wurden Erfahrungen ausgetauscht und das Netzwerk erweitert. Denn wie es bei solchen Anlässen der Fall ist, nicht jeder weiss, was der andere für ein Unternehmen führt und was er alles anbietet. Eine tolle Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und neue Geschäftskontakte und Zusammenarbeiten zu knüpfen.

Später ging es dann im Dunkel der Nacht mit der Gondel wieder runter. Gespannt schaute jeder bei der Talfahrt mit dem Car auf die Strasse, ob der Chauffeur wirklich alle Kurven meistern konnte, was selbstverständlich der Fall war und er alle wieder wohlbehalten nach Hause brachte. Wobei viele schon in Fischbach-Göslikon ausstiegen, denn Manuela Meier die Wirtin der Chübeli-Ranch offerierte noch einen Schlummertrunk, der dankbar angenommen wurde. So konnte man gleich die Gelegenheit nutzen und das noch junge Beizli kennenlernen.

Der gemütliche Nachtspaziergang bildete den Schluss des Gewerbe-Ausfluges. Viele hatten den Vorteil, dass der Tag von Allerheiligen ein Feiertag war und man so Zeit hatte, sich mit schönen Erinnerungen vom Ausflug, erholen zu können.

» Impressionen vom Ausflug